14 Bewohner als Gasthörer an der TU München eingeschrieben

Die ersten Schritte der Integration haben die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Arnold-Sommerfeld-Straße hinter sich gebracht. In den letzten drei Tagen konnten sich 14 Bewohner erfolgreich an der Technische Universität München (TUM) als Gasthörer immatrikulieren. Die TUM bietet für Flüchtlinge, die bereits erste Studienerfahrungen haben und gutes Englisch sprechen, hervorragende Möglichkeiten, um sich mit dem Universitätssystem in Deutschland vertraut zu machen. Geflüchtete, denen die Möglichkeit genommen wurde, in ihrer Heimat ihr Studium aufzunehmen oder fortzusetzen, bietet die TUM die Möglichkeit, als Gasthörer deutsch- oder englischsprachige Kursmodule kosten­frei zu besuchen und die Informations- und Beratungsangebote der TUM zu nutzen, um den An­schluss an das deutsche Bildungssystem zu finden. Dabei werden sie von studentischen Mentoren individuell unterstützt.

Neben dem Besuch von Vorlesungen und Seminaren bietet die TUM auch Sprachkurse in Deutsch an, somit werden die Gasthörer auf ein reguläres Studium in Deutschland vorbereitet. Zusätzlich ist diese Möglichkeit, welche die TUM den Geflüchteten gibt, auch psychisch und emotional eine wichtiges Signal. So können die Bewohner für einige Stunden in ein normales Studentenleben wechseln, sich den Weg in eine neue, sichere Zukunft ebnen und den Flüchtlingsalltag ein stückweit vergessen.

Wir haben die Bewohner auf dem Weg zum Gasthörer an der TUM begleitet und durften in den letzten Tagen in besonders glückliche und hoffnungsvolle Gesichter schauen – ein größeres Dankeschön für unsere Arbeit gibt es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *